Erlebnispädagogik Ausbildung für Lehrer und andere Pädagogen

Ausführliche Infos zur Lehrerfortbildung (Ausbildung Erlebnispädagogik) (303 KB)
Neu: Zusatzqualifikation "Soziales Training" (1 MB)

Können wir mit unserem ganzen Team kommen? Sind die Termine dann von uns frei wählbar?
Können sie die Ausbildungsinhalte nach unseren Bedürfnissen umgestalten?
Kann die Ausbildung länger oder kürzer sein, die Gruppe größer oder kleiner?

Solche und viele andere Fragen hören wir häufig. Die Antwort lautet immer : JA!

Und der erste Schritt ist immer derselbe: Sprechen Sie mit uns!

Unsere erlebnis- und umweltpädagogische Ausbildung für Weiterbildner/Lehrer/Erzieher oder Sozialarbeiter
bieten wir zeitlich flexibel oder in einzelnen Bausteinen auch für eigenständige und selbst organisierte Gruppen an.


Bei unseren Fortbildungen und pädagogischen Tagen geben wir Ihnen einen tiefen Einblick in die unterschiedlichsten Methoden der Erlebnispädagogik. Dabei greifen wir im Wesentlichen auf die gleichen Stationen wie bei unseren erlebnispädagogischen Tagen mit Schulklassen zurück, legen jedoch einen Schwerpunkt auf Methodik, Reflexion, theoretischen Hintergrund und Transfermöglichkeiten. LehrerInnen erleben selbst die Wirksamkeit von erlebnisorientierten Maßnahmen und lernen sich selbst und die Kollegen, ganz nebenbei sozusagen, auch ein wenig besser kennen.

Unser spezielles Angebot hierbei für Sie: Wir kommen zu Ihnen, um genau dort zu arbeiten, wo Sie mit Ihren Schülern unterwegs sein werden. Sei es in der Umgebung ihrer Schule oder dort, wo Sie ihre Landschulheim-Aufenthalte planen. Dies sorgt dafür, dass Sie das Erlernte noch schneller und direkter umsetzen können.

Seit 2009 neu in unserem Angebot: „Soziales Training“ - Zusatzqualifikation für ErlebnispädagogInnen mit Elementen aus der Visionssuche

Seit nunmehr bereits 12 Jahren führen wir in Zusammenarbeit mit der Jugendgerichtshilfe soziale Trainingskurse nach § 10 JGG durch. Dabei waren wir von Anfang an mit der meist mangelnden Motivation der Jugendlichen Teilnehmer konfrontiert. Aus diesem Grund haben wir bereits 1998 begonnen unseren Kurs in Form eines 5tägigen Blocks durchzuführen.
Nach vielen Jahren Erfahrung wollen wir das erworbene Wissen im Rahmen dieser Aufbaufortbildung weitergeben. Dabei durchlaufen die Teilnehmer dieser Zusatzqualifikation ein ähnliches Programm, wie die Jugendlichen, die zu uns in einen sozialen Trainingkurs kommen, den wir seit 2003 mit diesem Konzept anbieten.

An wen richtet sich das Angebot?
An Menschen, die in ihrem Berufsfeld mit dem Thema soziale Kompetenzen trainieren konfrontiert sind, aber auch an alle, die sich gerne mal intensiv mit sich selbst auseinander setzen wollen.