Frauen im Beruf –

GENDER CULTURE

Ein Unternehmen – wie auch jeder Mensch – braucht beides: die „weiblichen“ wie die „männlichen“ Energien. Aktivieren Sie Ihre verborgenen Potenziale mit einer ausgeglichenen Gender-Kultur.


Lassen Sie sich inspirieren von einem Projekt zu gelebter Gender Culture:

Frauen im Beruf  Training Managertraining Teamtraining Team Gemeinsam Frauen im Beruf  Training Managertraining Teamtraining Gespräch Reflexion Frauen im Beruf  Training Managertraining Teamtraining Flippchart Frauen im Beruf  Training Managertraining Teamtraining Teamaufgabe Frauen im Beruf  Training Managertraining Teamtraining Frauen im Beruf  Training Managertraining Teamtraining Reflexion Frauen im Beruf  Training Managertraining Teamtraining

Frauen-Kompetenztraining

WER WIR SIND UND WAS WIR WOLLEN

Über alle Hierarchie- und Abteilungsgrenzen hinweg arbeiteten wir über mehrere Jahre mit den Mitarbeiterinnen eines produzierenden Unternehmens an den besonderen Potenzialen weiblicher Denkweisen und Handlungsstrategien für mehr persönlichen Erfolg und mehr Erfolg im Unternehmen.

Das Ziel – Frauenkompetenzen stärken

Stärkung der Frauen im Unternehmen. Netzwerke bilden zwischen Ihnen. Herausarbeiten wie man Stärken des Weiblichen verbinden kann mit der Aufgabe und der jeweiligen Position im Unternehmen.

Das Erlebnis – intensives Training und nachhaltige Begleitung

Über 3,5 Jahre begleiteten wir die Mitarbeiterinnen mit jeweils 3 intensiven Tagesveranstaltungen pro Jahr.

Dabei vermittelten wir Kenntnisse und Fähigkeiten wie z.B.:

  • Weibliches und männliches Prinzip – Ying und Yang, Starke Frauen in der Geschichte, Aktuelle Situation in der Firma – Landkarten Arbeit zum gewünschten Zielzustand.
  • Innere Balance und Entspannung als Basis für weibliches Vorgehen, Arbeit mit den 4 Elementen – Wasser, Erde, Luft und Feuer, Balancierter Umgang mit eigener Energie. Den eigenen „Hunger“ kennen und nähren – ressourcenvollen Zustand stabilisieren.
  • Frauenspezifische Formen den Gestaltens und Erschaffens von Projekten, Netzwerken und unterstützenden Umfeldern.
  • Hauptfokus von Frauen – Hauptfokus von Männern. Anerkennen unserer Unterschiedlichkeit – gegenseitiges Bekräftigen und Unterstützen statt Konkurrenz.
  • Innere Haltung positiv ausrichten. Weibliche Intuition und Innenschau in Handlungen umsetzen und somit auch im betrieblichen Alltag leben können.

Das Ergebnis – Diversität als Werttreiber

Die Frauen im Unternehmen haben ein verstärktes Netzwerk gebildet und gelernt, die positive Kraft ihrer Unterschiedlichkeit zu nutzen. Für das Unternehmen ergab sich daraus eine Stärkung „das Beste aus beiden Welten“ zu nutzen um Herausforderungen kreativ und erfolgreich zu begegnen.